Orofaziale Regulationstherapie

Regulationstherapie

Orofaziale Regulationstherapie
Diese Therapieform ist für Patienten mit sensomotorischen Störungen im Bereich des Gesichtes, Mundes und Rachens, besonders für die Behandlung von Saug-, Schluck-, und Sprechstörungen. Die Therapie wurde von Castillo Morales in Zusammenarbeit mit Jose Brondo entwickelt. Sie unterstützt physiologische Bewegungsabläufe im Gesicht und wird vor allem eingesetzt bei Kindern mit:

  • Saug- und Schluckschwierigkeiten
  • Trinkprobleme
  • Störungen der Mundmotorik
  • Beeinträchtigungen der Wahrnehmung im Gesichtsbereich bzw. im Mundinnenraum
  • Artikulationsprobleme

Orofaziale Regulationstherapie ist eine Kassenleistung